Blu-ray Bewertung:
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
Fazit:
Blu-ray Technische Daten:

Format / Regionalcode:
Blu-ray
Code A, B & C

Video Auflösung:
Film
---1080p VC-1
Extras
---1080i/p VC-1

Bildformat:
1.78:1 (16:9)

Ton Formate:
Dolby Digital 5.1
---Deutsch
---Italienisch
---Französisch
---Spanisch
Dolby TrueHD 5.1
---Englisch

Untertitel:
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Dänisch, Italienisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Holländisch, Türkisch, Griechisch, Polnisch, Ungarisch, Portugiesisch

Extras:
Audiokommentar
Special Invest. Mode
Making of
Versch. Featurettes
Clover Spass
Entfernte Szenen
Alternative Enden

Regie:
Matt Reeves

Darsteller:
Lizzy Caplan
Jessica Lucas
T.J. Miller
Michael Stahl-David
Mike Vogel
Odette Yustman

Genre:
Action / Fantasy

 
Review von Thomas Raemy
Aufgeschaltet am: 17.10.08

Cover-Artwork und Bilder © und Eigentum von Paramount Home Entertainment.
 
 
* 1Advd.ch liefert Portofrei ab einem Bestellwert von CHF 50.- (innerhalb der Schweiz).

Amazon.de liefert Portofrei ab einem Bestellwert von Euro 20,00 in folgende Länder: Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg.
'Cloverfield'
(Blu-ray Disc)
Online kaufen* bei:
oder bei:
Blu-ray Disc Review:
Cloverfield
Originaltitel: Cloverfield
Veröffentlichung: 6. Oktober 2008
Studio / Verleih: Paramount Pictures Home Entertainment
Produktionsjahr: 2008
Länge: 85 min.
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren
Artikel-Jump: Story | Bild | Ton | Extras | Kritik & Fazit


Zusätzlicher Hinweis zu diesem Review: 'Cloverfield' ist einer der Comeback-Titel von Paramount Home Entertainment nachdem das Label eine knapp 14-monatige Blu-ray Pause eingelegt hatte. Paramount hatte die eigenen Filme bis August '07 sowohl auf Blu-ray als auch auf HD DVD veröffentlicht, dann stellte das Label seinen Blu-ray Support ein und veröffentlichte für einige Monate exklusiv nur noch auf dem Blu-ray Konkurrenzformat HD DVD. Mit dem Ende des Formatkriegs veröffentlicht Paramount seit dem 6. Oktober '08 auch in Europa wieder auf Blu-ray Disc.

Die Story:
Um zwölf Uhr nachts ist die Welt noch in Ordnung. Eine ausgelassene Abschiedsparty in Manhattan, Freunde unter sich, gute Laune und reichlich Drinks. Nur eine halbe Stunde später nähern sich Explosionen, und das Unheil zieht eine Schneise der Verwüstung durch Manhattan. Um ein Uhr morgens liegt die Welt in Trümmern. Etwas ist dem Meer entstiegen - etwas Grosses, etwas Gefährliches, hat der Freiheitsstatue den Kopf abgerissen und sich auf die Menschheit gestürzt.

Das Bild:
Video Auflösung / Codierung: 1080p / VC-1
Aspect Ratio: 1.78:1 (16:9)

Schärfe:
80%
Kontrast:
80%
Detailzeichnung:
65%
3-D / HD-Effekt:
75%
Kompression:
0%


Bild-Kurzbewertung:
+ Positiv:
- Trotz Handycam / Wackelkamera-Look allgemein gute Bildqualität.
- Grundsätzlich gute Schärfe- und Detailwiedergabe.
- Sehr gutes Kontrastverhältnis mit sehr sattem Schwarzwert.
- Kräftige, wenn auch leicht übersaturierte / dunkle Farbwiedergabe.
- Gute Bildplastizität mit meist sehr guter Tiefenwirkung.
- Negativ:
- Wackelkamera-Look ist gewöhnungsbedürftig / wirkt teils ermüdend.
- Teils sehr starker Detailverlust in dunklen Bildbereichen.
- Teils leicht körniges Bild / vereinzelt ziemlich verrauscht.
- Vereinzelt sehr weich / unscharf inkl. bewusst gewähltem digitalem Look.

'Cloverfield' lebt vorallem vom ungewöhnlichen Handycam-Look der für das Monster-Spektakel gewählt worden ist. Die ungewöhnliche Perspektive, die während des ganzen Films über aufrecht erhalten bleibt, ist einerseits innovativ und versetzt einem mitten ins Geschehen, andererseits wirkt das Ganze auch etwas gewöhnungsbedürftig. Gerade in den hektischen Sequenzen wirkt der Film durch diesen Look etwas ermüdend, aber grundsätzlich hat man sich relativ schnell daran gewöhnt. Trotzdem: Wer den Wackelkamera-Look bei Filmen wie z.B. der 'Bourne'-Trilogie oder 'United 93' gehasst hat, der wird sich wohl auch hier nicht gerade damit anfreunden können.

Überraschenderweise ist die Bildqualität trotz diesem Handycam-Stilmittel erstaunlich gut ausgefallen. Bis auf einige wenige Shots die etwas weicher und weniger detailliert ausgefallen sind (und fast auf Standard-Definition Niveau angesiedelt sind) wird einem hier ein sehr scharfes und detailliertes Bild geboten, das einzig unter den schnellen und teils sehr abrupt ausgeführten Bewegungen zu leiden hat. Dank einer kräftigen Farbwiedergabe und einem guten Kontrastverhältnis wirkt der Film zudem sehr plastisch. Negativ machen sich hier einzig ein Detailabfall in dunklen Bildbereichen und das teils sehr körnige / verrauschte Bild bemerkbar.


Der Ton:
Getestet: Deutsch Dolby Digital 5.1

Einen noch besseren Eindruck als das Bild macht die akustische Umsetzung des Films. Die Sounddesigner haben hier wirklich sehr gute Arbeit geleistet und haben einen sehr aktiven, agressiven und teils fast schon brachialen Soundmix abgeliefert - genauso wie man es bei einem Monster-Film dieser Art erwartet! Nebst der gelungenen Surroundatmosphäre, bei der eine Vielzahl an präzise platzierten direktionalen Effekten zu hören sind, kriegt hier vorallem der Subwoofer richtig was zu tun und steht ab und zu im Dauereinsatz. Auch die wenigen ruhigeren Momente kommen gut rüber, sind im Vergleich zu den Actionsequenzen aber einen Tick zu leise abgemischt worden. Trotzdem gibt's keine Verständlichkeitsproblemen bei den Dialogen. Gegen Filmende wird der Mix zwar etwas monoton, aber alles in allem werden Fans von druckvollen Actionsoundtracks voll auf ihre Kosten kommen!

Ausserdem sind auf dieser Blu-ray folgende Tonspuren enthalten:
Dolby Digital 5.1: Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch
Dolby TrueHD 5.1: Englisch
 
 
  Die Extras:
Auch bei den Extras macht 'Cloverfield' eine sehr solide Figur. Paramount hat hier eine gute, wenn auch nicht allzu ausschweifende, Auswahl an Bonusfeatures auf die Blu-ray Disc gepackt die zudem komplett in High-Definition (1080i/p, VC-1) präsentiert werden - wirklich lobenswert! Los geht's aber erstmal mit einem Audiokommentar von Regisseur Matt Reeves der hier einen informativen, wenn auch etwas techniklastigen, Einblick in die Entstehung des Films bietet.

Weiter geht's mit dem 'Special Investigation Mode'. Einmal aktiviert, wird während des Films eine Karte von Manhattan und ein Radar eingeblendet wo man immer den Standpunkt der Protagonisten, des Monsters und der Armee sehen kann. Zusätzlich werden in unregelmässigen Abständen textbasierte Infos zum Film eingeblendet. Ganz nett, aber nur für kurze Zeit wirklich interessant.

Da haben die folgenden videobasierten Extras schon mehr zu bieten. Los geht's mit 'Dokument 01.18.08: Das Making of von Cloverfield' (ca. 28 min.) bei dem einem ein ziemlich detaillierter und gut gemachter Einblick in die Arbeit am Film geboten wird. Nebst vielen Set-Aufnahmen gibt's viele Kommentare von Regisseur Matt Reeves, Produzent J.J. Abrams und den Darstellern. Die Arbeit an den visuellen Effekten wird beim Making of nur kurz angeschnitten, so richtig widmet man sich dem Thema dann beim nächsten Feature mit dem passenden Titel 'Die visuellen Effekte von Cloverfield' (ca. 23 min.). Auch dieses Feature ist sehr detailliert aufgebaut und bietet einen informativen Einblick. Dabei ist es erstaunlich, was für Effekte mit dem relativ kleinen Budget des Films realisiert werden konnten.

Etwas mehr Infos zum Design des Monsters gibt's bei 'Ich sah es! Es lebt! Es ist gigantisch!' (ca. 6 min.), wobei hier auch auf die digitale Kreation des überdimensionalen Monstrums eingegangen wird. Unter dem Menü-Punkt 'Clover Spass' (ca. 4 min.) gibt's ein paar (mehr oder weniger witzige) Pannen und imrovisierte Szenen zu sehen, während man zudem noch insgesamt vier 'Entfernte Szenen' (ca. 3 min.) und zwei 'Alternative Enden' (ca. 4 min.) anwählen kann - beide sind mit einem optionalen Audiokommentar von Regisseur Matt Reeves verfügbar.
 
 
Kritik & Unser Fazit:
'The Blairwitch Project' meets 'Godzilla' - das ist die wohl einfachste Art und Weise wie man 'Cloverfield' von Produzent J.J. Abrams umschreiben kann. Dabei ging dem Film eine geklügelte Marketingkampagne voraus bei dem durch die permanente Geheimhaltung der Story, des Titels und der Besetzung ein Riesenhype entstand. Kein Wunder also, dass die Erwartungshaltung dementsprechend hoch war. Diese kann der Film schlussendlich nicht erfüllen, dank einiger innovativer Ideen und einem hohen Tempo ist den Machern aber dennoch ein unterhaltsamer und vorallem spannender Monsterfilm gelungen.

Die Story ist schnell erzählt: Eine Gruppe junger Menschen wird während einer Abschiedsparty zum Zeugen eines Angriffs auf New York - ausgeführt von einem riesigen Monster. Die Hintergründe sind unbekannt, nur eines zählt: Die Flucht bzw. die Rettung von Beth, einem weiteren Gast der Abschiedsparty. Der Clou: Das Ganze wird einem durchgehend aus der Perspektive der Protagonisten gezeigt bzw. mittels einer Handycam die das Inferno inmitten von New York in zittrigen Bildern hautnah einfängt. Das wirkt realistisch, fast wie ein Tatsachenbericht und versetzt den Zuschauer sprichwörtlich mitten ins chaotische Geschehen. Dabei spielt man bewusst mit Ängsten die seit dem 11. September eng mit New York verbunden sind.

Die Wackelkamera-Aufnahmen sind sicherlich nicht jedermanns Sache, funktionieren hier aber äusserst gut. Dazu haben die Macher es trotz beschränktem Budget geschafft, einige hervorragende Effekte auf die Leinwand zu zaubern. Da stört es auch nicht, dass die ohnehin dünne Story ein bisschen schwächelt und den Darsteller kaum Raum geboten wird, sich ein bisschen zu entfalten. Regisseur Matt Reeves und Produzent J.J. Abrams (Regisseur von Mission: Impossible 3) hätten die extreme Geheimniskrämerei gar nicht nötig gehabt, denn sogar jetzt, wo das Geheimnis um 'Cloverfield' gelüftet ist, sorgt der Film dank seiner spannenden und kurzweiligen Art für gute Unterhaltung.

Zudem macht der Film auch auf Blu-ray Disc eine gute Figur, was vorallem beim Bild durchaus überrascht. Die wackelige Hand-Kameraführung hätte durchaus Potential gehabt, zu einer qualitativen Katatrophe zu verkommen - doch siehe da: Der Film sieht richtig gut aus! Zwar ist die Handycam-Perspektive gewöhnungsbedürftig, kann aber immerhin in High-def überzeugen. Noch besser schneidet hier aber der Ton ab. Wie es sich für einen Monsterfilm gehört ist die akustische Umsetzung herrlich brachial
ausgefallen. Zudem machen hier auch die Extras eine gute Figur - und werden zudem komplett hochauflösend präsentiert!

Ein neuer Genre-Klassiker ist hier zwar nicht entstanden, aber immerhin macht 'Cloverfield' mehr richtig als falsch und überzeugt mit ein paar innovativen Ideen. Ein Pflichtkauf für alle Fans von Monsterfilmen à la 'Godzilla'!
Top | Reviews-Index | Home
Blu-ray Disc Bewertung:
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
Gesamt-Fazit:
 
Blu-ray Screenshots:
Preview-Screenshots zur vergrösserten Ansicht anklicken.

Hinweis: Screenshots wurden als Full-HD Quelle (1920x1080 Pixel) gespeichert und sind lediglich zur besseren Internet-Darstellung auf 1280x720 Pixel verkleinert worden (inklusive einer leichten JPEG-Kompression). Es wurden keine Veränderungen an Schärfe, Kontrast oder an den Farben vorgenommen.
   
 
'Cloverfield'
(Blu-ray Disc)
Online kaufen* bei:
oder bei:
* 1Advd.ch liefert Portofrei ab einem Bestellwert von CHF 50.- (innerhalb der Schweiz).

Amazon.de liefert Portofrei ab einem Bestellwert von Euro 20,00 in folgende Länder: Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg.