Blu-ray Bewertung:
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
Fazit:
Blu-ray Technische Daten:

Format / Regionalcode:
Blu-ray
Code B

Video Auflösung:
Film & Extras
---1080p / VC-1

Bildformat:
1.85:1 (16:9)

Ton Formate:
DTS-HD Master Audio 5.1
---Deutsch
---Thailändisch

Untertitel:
Deutsch

Extras:
Versch. Trailer

Regie:
Panna Rittikrai

Darsteller:
Dan Chupong
Santisuk Promsiri
Piyapong Piew-on
Nappon Gomarachun

Genre:
Action / Martial Arts

 
Review von Thomas Raemy
Aufgeschaltet am: 31.7.08

Cover-Artwork und Bilder © und Eigentum von e-m-s - the DVD Company
 
 
* 1Advd.ch liefert Portofrei ab einem Bestellwert von CHF 50.- (innerhalb der Schweiz).

Amazon.de liefert Portofrei ab einem Bestellwert von Euro 20,00 in folgende Länder: Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg.
'Born to Fight'
(Blu-ray Disc)
Online kaufen* bei:
oder bei:
Blu-ray Disc Review:
Born to Fight
Originaltitel: Kerd ma lui
Veröffentlichung: 8. Mai 2008
Studio / Verleih: e-m-s
Produktionsjahr: 2004
Länge: 96 min.
Altersfreigabe: Keine Jugendfreigabe
Artikel-Jump: Story | Bild | Ton | Extras | Kritik & Fazit


Die Story:
Nachdem Special Agent Deaw (Dan Chupong) bei einem Grosseinsatz den Drogenbaron General Yang festnehmen konnte und mitansehen musste, wie sein Freund und Vorgesetzter bei dem Einsatz getötet wurde, hat er sich aus dem aktiven Polizeidienst zurückgezogen. Er schliesst sich einer Gruppe von Elitesportlern an, die zu einem grossen Wohltätigkeitsfest in ein kleines Dorf an der Grenze von Burma reisen.
Doch die ländliche Idylle trügt: Kurz nach ihrer Ankunft überfallen Terroristen das Dorf und drohen, alle Einwohner zu töten, wenn General Yang nicht wieder freigelassen wird. Deaw und den Sportlern ist klar: Sie müssen handeln, wenn nicht tausende unschuldiger Geiseln sterben sollen...

Das Bild:
Video Auflösung / Codierung: 1080p / VC-1
Aspect Ratio: 1.85:1 (16:9)

Schärfe:
45%
Kontrast:
55%
Detailzeichnung:
35%
3-D / HD-Effekt:
35%
Kompression:
5%


Bild-Kurzbewertung:
+ Positiv:
- Vereinzelte Aufnahmen sind sehr solide (guter Schärfewert) ausgefallen.
- Das Bild bietet einen meist sehr soliden Schwarzwert.
- Negativ:
- Unterdurchschnittliche Bildqualität mit wenig High-def Feeling.
- Sehr grobkörniges Bild das teilweise extrem verrauscht erscheint.
- Durchgehend sehr weich / leicht unscharf und nur wenig detailliert.
- Schlechter Kontrast und unnatürliche Farbwiedergabe (meist gelbstichig).
- Bild erscheint flach, leicht ausgewaschen und überstrahlt.
- Schmutzpartikel und minimale Kompressionsartefakte wahrnehmbar.

Das eine thailändische Produktion in Sachen Bildqualität mit Produktionen aus Hollywood nicht wirklich mithalten kann, wird niemanden verwundern. Allerdings haben Filme wie z.B. Revenge of the Warrior (von den gleichen Machern wie 'Born to Fight') bewiesen, dass man sich hinter Hollywood nicht wirklich zu verstecken braucht. Bei 'Born to Fight' sieht's allerdings ein bisschen anders aus: Einzig einige vereinzelte Aufnahmen (wie z.B. Close-up's) bieten einen eingermassen soliden Schärfe- und Detailwert. Ansonsten ist das Bild praktisch durchgehend zu weich bzw. leicht unscharf und bietet kaum Feindetails. Störend macht sich zudem nicht nur der schwache Kontrast und die durchgehend gelbstichige Farbpalette bemerkbar, sondern vorallem das teils extrem grobkörnige bzw. verrauschte Bild. Bei so einer Aufzählung von schlechten Merkmalen überrascht es auch nicht, dass das Bild allgemein sehr flach erscheint und nur sehr selten ein bisschen plastisch wirkt. Beim Bild von 'Born to Fight' kommt leider so gut wie kein High-def Feeling auf!


Der Ton:
Getestet: Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1 (Core-Track)

Unterdurchschnittliches Bild = unterdurchschnittlicher Ton? Zum Glück nicht, denn die akustische Umsetzung des Thailändisches Martial Arts-Films macht einen eindeutig besseren Eindruck als die Bildqualität. Am besten kommen die Actionsequenzen rüber, denn diese bieten eine solide Surroundkulisse mit einigen direktionalen Effekten und einer guten Portion Tiefenbass. Grundsätzlich ist der Ton von 'Born to Fight' aber eher frontlastig ausgefallen und bietet vorallem in den ruhigeren Szenen, und insbesondere im langgezogenen und ereignislosen Mittelteil, kaum Surroundaktivität. An der Dialogwiedergabe gibt's nichts auszusetzen, denn diese ist durchgehend gut ausbalanicert und bleibt immer bestens verständlich.

Ausserdem sind auf dieser Blu-ray folgende Tonspuren enthalten:
DTS-HD Master Audio 5.1: Thailändisch
 
 
  Die Extras:
Fehlanzeige bei den Extras: Wer auf viele Hintergrundinfos zur Entstehung des thailändischen Action / Martial Arts-Films gehofft hat, wird hier leider eine Enttäuschung erleben, denn das deutsche Label e-m-s verzichtet bei sämtlichen zehn Blu-ray Starttiteln ('Born to Fight' ist Teil der ersten zehn Blu-ray Titel des Labels die Anfang Mai '08 veröffentlicht wurden) auf Extras und hat lediglich Trailer zu den jeweiligen Titeln des Start Line-up's hinzugefügt (zwar in High-def, jedoch werden die Trailer selbst verkleinert dargestellt inklusive einer Cover- und Inhalts-Vorschau).
 
 
Kritik & Unser Fazit:
Nach dem internationalen Überraschungserfolg des thailändischen Martial Arts / Actionfilms 'Ong Bak' liessen es sich die Filmemacher nicht nehmen und lieferten mit 'Born to Fight' (Thailändischer Originaltitel: 'Kerd ma lui') einen würdigen Nachfolger ab bevor es bei Revenge of the Warrior in ähnlicher Manier weiterging. Bei 'Born to Fight' konzentriert man sich auf das wesentliche Erfolgsrezept des Vorgängers: Action! Story? Unnötig. Diese setzt sich aus ein paar wenigen Klischees zusammen und ist dabei mit dem 08/15 Terror-Aufhänger ziemlich an den Haaren herbeigezogen.

Nach einem fulminanten Auftakt mit einer wilden Autoverfolgungsjagd inklusive halsbrecherischer Stunts drückt man zuerst einmal auf die Vollbremse und zieht die dünne bzw. nicht vorhandene Story mit Heile-Welt Aufnahmen eines thailändischen Dorfes in die Länge. Erst mit der Geiselnahme durch die Terrorgruppe (deren Dorfüberfall im blutigen John Rambo-Stil daherkommt) kommt etwas Spannung auf während der überlange Showdown anfangs abwechslungsreiche und gut choreographierte Action bietet, aber mit der Zeit etwas monoton wirkt.

Bei 'Born to Fight' stimmt vorallem die Balance nicht. Wäre die Action etwas besser über die gesamte Laufzeit verteilt worden, dann würde man dem Film auch eher die einfallslose Story, die vielen Hänger und die eindimensionalen Figuren verzeihen. So macht das Ganze aber nur bedingt Spass und kann lediglich mit einigen originellen Actionszenen punkten bei denen offensichtlich Kopf und Kragen riskiert worden sind - die Set-Aufnahmen die während des Abspanns zu sehen sind beweisen dies sehr eindrucksvoll!

Die technische Umsetzung auf Blu-ray Disc kann ebenfalls nur bedingt überzeugen. Vorallem die Bildqualität ist enttäuschend ausgefallen und bietet so gut wie kein High-def Feeling. Bei einem Vergleich mit der bisherigen Standard DVD-Fassung würde die Blu-ray Version ohne Frage besser abschneiden, die Unterschiede sind aber
sicherlich nicht weltbewegend. Etwas besser schneidet da immerhin der Ton ab. Wie üblich hat das deutsche e-m-s Label auch bei diesem Blu-ray Titel komplett auf Bonusmaterial verzichtet.

'Born to Fight' ist ein in jeder Hinsicht unterdurchschnittlicher Titel. Deswegen gilt: Nur bedingt und nur für Genre- und Hardcore-Fans zu empfehlen!
Top | Reviews-Index | Home
Blu-ray Disc Bewertung:
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
Gesamt-Fazit:
 
Blu-ray Screenshots:
Preview-Screenshots zur vergrösserten Ansicht anklicken.

Hinweis: Screenshots wurden als Full-HD Quelle (1920x1080 Pixel) gespeichert und sind lediglich zur besseren Internet-Darstellung auf 1280x720 Pixel verkleinert worden (inklusive einer leichten JPEG-Kompression). Es wurden keine Veränderungen an Schärfe, Kontrast oder an den Farben vorgenommen.
   
 
'Born to Fight'
(Blu-ray Disc)
Online kaufen* bei:
oder bei:
* 1Advd.ch liefert Portofrei ab einem Bestellwert von CHF 50.- (innerhalb der Schweiz).

Amazon.de liefert Portofrei ab einem Bestellwert von Euro 20,00 in folgende Länder: Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg.